Zum Inhalt springen

Kategorie: Allgemein

War and Peas. Von Hexen und Menschen | Elizabeth Pich und Jonathan Kunz | Rezension

War and Peas. Von Hexen und Menschen Rezension Buchcover

War and Peas: Wer ist das eigentlich?

Hinter dem extrem erfolgreichen Instagram-Account War and Peas stehen zwei Personen: Elizabeth Pich und Jonathan Kunz aus Saarbrücken. Die beiden haben sich an einer deutschen Kunsthochschule kennengelernt und irgendwann beschlossen, zusammen Cartoons zu machen. Weil Pich in den USA aufgewachsen ist und sich deshalb humortechnisch in der Sprache einfach wohler fühlt, sind die Originale auf Englisch – was, wie ich finde, perfekt zum dargestellten Humor passt: manche Witze funktionieren auf Englisch einfach besser – und ermöglichten so einem größeren Publikum den Zugang zu ihren Werken. Deshalb wurde Von Hexen und Menschen auch zuerst in den USA veröffentlicht, bevor es jetzt im Sommer endlich auf dem deutschen Buchmarkt erschien. Das ist ziemlich ungewöhnlich, da die Künstler ja beide in Deutschland leben – der Umweg über die USA ist nicht der Regelfall.

Einen Kommentar hinterlassen

Ich bin wieder da! Oder: Neustart

Nach guten zweieinhalb Jahren Blogpause kehre ich endlich zurück. Ich habe viele neue Ideen im Gepäck und kann es kaum erwarten, wieder so richtig durchzustarten! Zuerst erzähle ich euch, was in den letzten Jahren bei mir los war, bevor ich zum Elefanten im Raum komme: dem neuen Blog! Ich bin wieder da, und ich freue mich sehr auf den neuen Austausch mit euch.

Inhalt

Bloggen als Ventil
Was in den letzten 2 Jahren passiert ist
Aus WatchedStuff wird Buchstabensalat
Ich bin wieder da!

2 Kommentare

Blogpause

Hallo ihr Lieben! Wie viele von euch sicherlich mitbekommen haben, ändert sich in der Datenschutzwelt am 25. Mai so einiges. Das nehmen viele Blogger*innen als Anlass, den Blog zu überarbeiten, manche lassen gleich ganz die Finger davon und hören auf. Ich kann euch beruhigen: Ich werde NICHT komplett mit dem…

4 Kommentare

[Notiz] Sendepause

Hallo, ihr Lieben! Ich dachte mir, ich lasse mal kurz eine Erklärung für die Funkstille verlauten, die hier in den letzten Wochen geherrscht hat … Ich verbringe momentan einige Wochen bei meinen Eltern in der Heimat. Da ich aus einem kleinen Dorf stamme, in dem der nächst Kuhstall ganze 317…

8 Kommentare

[Geteilt] „Ich kauf’ Band 1 erst, wenn die Trilogie komplett ist …

… oder: Warum es keinen Sinn macht, den ersten Band einer Buch-Reihe erst dann zu kaufen, wenn alle Bände erschienen sind.“ Auf Darkstars Fantasy News hat Christian mal wieder einen tollen Artikel geschrieben. Worüber, verrät ja schon der Titel. Ich finde, es lohnt sich nicht nur ein Blick auf den Beitrag,…

Einen Kommentar hinterlassen

The Vampire Diaries: It’s finally over!

Anfangs gehörte ich zu denjenigen, die begeistert jede Woche spätabends den Fernseher einschalteten (nachdem man sich mindestens einen großen Streit mit Eltern und Geschwistern geliefert hat, wer über das Programm entscheidet) und Sixx (oder auf welchem Sender auch immer TVD kam) auswählten, wenn eine neue Folge TVD lief. Und bei dem Satz „Hello, brother!“ in ein mehrere Stunden anhaltendes Dauergrinsen verfiel. Je mehr Staffeln die Serie jedoch andauerte, desto weniger konnte sie mich fesseln. Als dann (möglicher SPOILER) Elena bzw. Nina Dobrev die Serie verließ und sie nur noch in Rückblenden auftauchte oder über sie gesprochen wurde (SPOILER ENDE), hatte ich die Faxen dicke und legte die Serie ad acta. Ich notierte mir aber gewissenhaft, bei welcher Episode ich ausgestiegen war, sodass ich bei einem rückkehrenden Interesse wieder an der richtigen Stelle beginnen konnte.

The Vampire Diaries Final Season Banner

Währenddessen habe ich zwischendurch angefangen, die Romanreihe von Lisa J. Smith zu lesen, auf der die TV-Serie basiert. Der erste Schock: rein optisch, aber auch charakterlich wurden viele Figuren für die Serie abgeändert und ich las quasi eine vollkommen andere Geschichte. Die zweite Erkenntnis war, dass ich die Serie immer noch lieber mochte, als die Romanvorlage. Noch vor dem dritten Band habe ich also auch von den Büchern die Finger gelassen.

Dann hörte ich gegen Anfang diesen Jahres, dass die Serie nach der achten Staffel eingestellt werden würde. Ein Ende war also in Sicht. Das motivierte mich, die sechste Staffel fortzusetzen und im Schnelldurchlauf die Serie zu beenden. Das habe ich vor kurzem geschafft. Ich habe die letzte Episode der Vampire Diaries geschaut und damit eine weitere Serie abgeschlossen. Das ist schon an sich immer ein befriedigendes Gefühl für mich. In diesem Fall ist es allerdings nicht nur das, sondern ich freue mich auch darüber, wie die Episode endete.

Einige Dinge sind mir unklar, andere gefielen mir sehr gut und wieder andere haben genau meine Wünsche für ein eventuelles Ende von The Vampire Diaries erfüllt. Wer die finale Episode NICHT gesehen hat, sollte jetzt mit dem Lesen aufhören und wiederkommen, wenn das erledigt ist, denn ab jetzt wird es von SPOILERN nur so wimmeln.

ENDE SPOILERFREIE ZONE – ENDE SPOILERFREIE ZONE – ENDE SPOILERFREIE ZONE

Einen Kommentar hinterlassen

[Serientipp] Buffy The Vampire Slayer

Es wird mal wieder Zeit für einen Serientipp, wie mir scheint. Wie passend, dass ich in den vergangenen Monaten mit einer für mich neuen Serie begonnen und sie schnell zu schätzen gelernt habe:

buffy serientipp kritik

Ich weiß, ich weiß. Ich bin damit, wie man so schön sagt, late to the party. Immerhin lief die Serie ursprünglich von 1997-2003. Es hat sich einfach nie ergeben! Als ich dann aber um letztes Weihnachten herum ein paar Folgen Charmed geschaut und mich an die guten alten Zeiten erinnert habe, fiel mir ein, dass es ja noch eine Serie gibt, die diese damals vermutlich hochmodernen, aus heutiger Sicht aber herrlich furchtbaren Spezialeffekte zum Besten gibt. Und dann war ich neugierig genug, weil ich eigentlich immer nur Gutes gehört hatte. Meine nächste reBuy-Bestellung beinhaltete also mit Ausnahme der fünften alle Staffeln (die fünfte hatten sie gerade nicht vorrätig) und ich habe mich mit Beginn der Semesterferien nach Sunnydale aufgemacht, wo Buffy und ihre Freunde gegen die finsteren Gestalten und den Höllenschlund kämpfen. 

21 Kommentare

Absolute Buchempfehlung: Mercy Thompson-Reihe von Patricia Briggs

Warum gibt es diese Buchempfehlung? Weil ich euch so langsam mal wieder einen Buchtipp schulde… Shame on me. Außerdem halte ich hiermit meinen Ein-Monats-Rhythmus der Tipps ein, den ich mir für dieses Jahr vorgenommen habe. Weil sie sich innerhalb kürzester Zeit zu einer meiner Lieblingsreihen gemausert hat: Ich habe die…

13 Kommentare