Zum Inhalt springen

#Mangamonat Verlage: Panini

Der Panini Verlag ist Deutschlands größter Comic-Verlag. Neben Comics finden sich Sticker, Sammelartikel und eben auch Manga im Programm. Bei Panini Manga werden die Genres Shojo, Shonen, Shonen Ai und Ecchi angeboten.

Programmvorstellung-panini

Gegründet wurde die Panini-Gruppe schon 1961 in Italien und hat aktuell zwölf Tochtergesellschaften. Damit ist sie der weltweit größte Verleger von Sammelprodukten – ein bekanntes Beispiel hierfür sind die Fußball Bundesliga-Stickeralben. Der deutsche Hauptsitz der Panini Verlags GmbH befindet sich in der Stuttgarter Innenstadt und beherbergt 70 Mitarbeiter, die jährlich 130 Buch-, 650 Comic- und 50 Magazin-Titel sowie 30 Sammelkollektionen veröffentlichen. Über sich selbst sagt Panini auf der Verlagshomepage

Die Marke Panini Comics ist der größte Comic-Verlag in Deutschland und hat es geschafft, die Top-Titel aller großen US-Comic-Verlage unter einem Dach zu vereinen: Im Portfolio befinden sich zum Beispiel die Superhelden von DC Comics, mit „Superman“, „Batman“ und Co., ebenso wie die Marvel-Comics-Helden „Spider-Man“, „Avengers“, „Iron Man“ und ihre Kollegen. Eine einzigartige Konstellation, wenn man bedenkt, dass diese Universen mit den bekanntesten Helden der Welt normal in unvereinbarer Konkurrenz zueinanderstehen.
Zu den absoluten Verkaufsschlagern gehören auch die Star-Wars-Comics.
Comic-Material aus den USA ist aber längst nicht alles, was Panini zu bieten hat: Ein starkes Manga-Programm, Cartoon-Bände und auch eine Reihe mit Comics deutscher Künstler gehören ebenfalls dazu.

Die Manga-Sparte kann längst nicht mit den Comics mithalten, doch auch hier gibt es eine Anzahl an Reihen und Titeln, die sich sehen lassen kann. Dabei liegt der Fokus deutlich auf den Genres Shonen und Ecchi, doch auch in den Bereichen Shonen Ai und Shojo stehen insgesamt sechs Reihen mit jeweils mehreren Bänden zur Verfügung. Es stehen verschiedenste Zeichenstile und Themengebiete im Programm: Von aggressiv gestalteten Action- und Science Fiction-Titeln über explizite Erotik und mysteriöse Fantasy bis hin zu niedlichen Liebesgeschichten ist hier so ziemlich alles dabei. Dadurch kann die Zielgruppe auch nur schwer eingeengt werden: Während der Fokus auf der überwiegend männlichen Kundschaft zwischen schätzungsweise 10 und 20 Jahren liegt, gibt es genügend Titel, die die stereotypischen weiblichen Leserinnen im selben Alter ansprechen. Bekannte Reihen – beide aus dem Genre Shonen und damit „für Jungs“ – sind Pokémon und Fullmetal Alchemist.

Die Bücher bewegen sich zwischen ca. 150 und ca. 250 Seiten pro Titel (die Max-Editionen mancher Reihen haben fast 450 Seiten), die Preise variieren entsprechend zwischen 7,99 € und 9,99 €. Dabei sind die Innenseiten meist schwarz-weiß und das Cover farbig gestaltet. Manchmal finden sich auch im Innenteil farbige Illustrationen, teilweise dann auch auf Hochglanzseiten. Die Qualität der Panini Manga finde ich sehr gut, und die Preise sind absolut angemessen.

Dafür, dass der Panini Verlag der größte deutsche Comicverlag ist, finde ich das Mangaangebot noch recht sparsam. Es wird sich außerdem zu sehr auf Shonen-Titel fokussiert, also auf Bücher, die hauptsächlich von männlichen Jugendlichen gelesen werden. Sie sind der überwiegende Teil der Kunden im Comicbereich, weshalb dieser Schwerpunkt durchaus nachvollziehbar ist. Das spärliche Angebot der Titel im Romantik- und Comedybereich wird es jedoch vermutlich erschweren, die Zielgruppe auszuweiten und mehr weibliche Kunden anzulocken. Diese sind im Moment noch bei beispielsweise den Verlagen Carlsen oder Tokyopop besser aufgehoben.

Mangamonat_Banner_mint_anime_ace

6 Kommentare

  1. karin

    Hallo Henrike,

    ja, den Panini -Verlag kenne ich eigentlich nur durch die Sticker….was uns der Verlag schon für Geld gekostet hat…grins…

    Schönen Donnerstag..LG…Karin…

  2. Dass der Panini Verlag auch Mangas hat, wusste ich gar nicht; ich dachte, die hätten nur die deutschen Versionen der klassischen DC- und Marvel-Comics – jetzt, wo ich in ihrer Manga-Sparte mal geschaut habe, spricht mich ihr Programm allerdings auch nicht so richtig an…

    • Das ging mir ganz ähnlich. Panini ist ja vor allem für die Comics bekannt und, wie gesagt, das Mangaprogramm ist meiner Meinung nach noch ausbaufähig.

  3. Markus Edlauer

    Als langjähriger Manga-Käufer möchte ich auf die POD Aktion zu 20th Century Boys 9 und 10 hinweisen.
    Dadurch konnte die Einstellung der Serie 20th Century Boys verhindert werden.
    Einer der Höhepunkte des Verlages aus meiner Sicht.

    • Super, dass der Verlag diese Möglichkeit nutzt und in gewisser Weise Fanservice betreibt. Das kann man sicherlich nicht von jedem Verlag (insbesondere dieser Größe) behaupten.

  4. Panini kannte in erster Linie von den Stickern vor allem der Pokemon-Stickern Ende der 90er… seufz… bin erst vor Kurzem wieder über die Massen an doppelten PokemonStickern gestolpert…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.