Zum Inhalt springen

Rezension: Heartstopper Vol. 1 – Alice Oseman (Graphic Novel)

Mit dem Start der Netflix-Serie Heartstopper redeten plötzlich gefühlt alle über diese Geschichte. Ich habe die Serie nicht gesehen, sondern wollte erst mal in die Graphic Novel-Vorlage Heartstopper Vol. 1 hineinlesen. Ich kann also – Disclaimer – keine Vergleiche zur Serie ziehen. Nach dem enormen Erfolg der Netflix-Serie hat der deutsche Verlag der Graphic Novels sogar die Erscheinungstermine der inzwischen 3 Folgebände vorgezogen. Gute Reaktion auf gestiegene Nachfrage, würde ich sagen!

Heartstopper Vol. 1 ist nach Quiet Girl ein weiterer Titel aus dem neuen Loewe Graphix-Programm, das sich auf Comics und Graphic Novels für Kinder und Jugendliche spezialisiert hat.

Worum geht’s?

Mitten ins Herz gestolpert: Dass Charlie schwul ist, weiß die ganze Schule. Dagegen ist Nick, der Star der Rugbymannschaft, so straight wie eine Goalline. Glaubt Charlie. Aber dann entwickelt sich eine intensive Freundschaft zwischen den beiden unterschiedlichen Jungen. Charlie weiß sofort, dass er in Nick verknallt ist. Nick braucht ein bisschen länger, bis ihm klar wird, dass er Jungen genauso heiß findet wie Mädchen – besonders Charlie.

Quelle: NetGalley

Ich lese gern mal Comics, Mangas oder Graphic Novels zwischendurch, wenn ich mich nicht auf reine Text-Bücher konzentrieren kann oder möchte. So habe ich schneller das Gefühl, etwas “geschafft” zu haben. Heartstopper Vol. 1 fällt in diese Kategorie: Ich konnte schnell in die Geschichte einsteigen und hatte schnell Freude daran, ohne tief eintauchen zu müssen. Und die Geschichte ist auch wirklich süß.

Charlie und Nick sind normale Teenager, stechen für mich nicht sonderlich aus der Masse hervor. Einer ist etwas beliebter (Sportler halt) und einer eher schüchtern und still – auch total normal. Sie begegnen sich, können sich gut leiden, gestehen sich das irgendwann – ganz niedlich, aber auch nichts Besonderes. Es fällt mir schwer, die richtigen Worte dafür zu finden: Ich habe Heartstopper Vol. 1 gern gelesen, aber mich auch stellenweise dabei ertappt, schneller durch die Seiten zu scrollen als ich die Bilder richtig wertschätzen, geschweige denn die Sprechblasen und Texte wirklich lesen konnte. Weil es eben eine so normale und alltägliche Geschichte war, die erzählt wurde.

Diese Normalität einzufangen und aufs (in diesem Fall digitale) Papier zu bringen, ist auch eine Kunst. Ich möchte hiermit also nicht sagen, dass die Autorin Alice Oseman irgendetwas hätte anders oder gar besser machen sollen. Solche normalen Alltagsgeschichten sind es auch wert, erzählt zu werden. Ich kann mir gut vorstellen, dass gerade für die LGBTQIA-Community, zu der ich mich nicht zähle, diese Geschichten wegen ihrer Realitätsnähe und der dadurch gegebenen Identifikationsmöglichkeit unfassbar wertvoll sind. Ich bin vielleicht einfach nicht das richtige Publikum für dieses Buch.

Ich hatte auch ein bisschen Probleme mit dem Zeichenstil. Der hat mir einfach nicht so gut gefallen, sodass ich mich recht schnell an den Bildern sattgesehen hatte und nicht, wie es beispielsweise häufig bei bestimmten Mangastilen der Fall ist, einzelne Panels länger nach kleinen Details abgesucht habe.

Fazit

Zusammengefasst würde ich Heartstopper Vol. 1 als durchschnittlich bezeichnen: durchschnittliche Figuren, durchschnittliche Handlung, durchschnittliche Zeichnungen. Nichts, was mir diesen unfassbaren Hype im Vorfeld erklären würde. Aber auch nichts, was mir persönlich besonders negativ aufgefallen wäre. Einfach: nett.

Ich werde wohl mal in die Netflix-Serie hineinschnuppern, allerdings habe ich jetzt keine so großen Erwartungen mehr daran wie vor diesem Buch – und ich habe es auch nicht mehr so eilig.

Titel: Heartstopper Vol. 1
Serie: Heartstopper, Band 1 von bislang 4
Autor*in: Alice Oseman
Übersetzung: Vanessa Walder
Verlag: Loewe Graphix
Genre/Themen: LGBTQIA+, Liebe, Coming of Age, BL, empfohlen ab 12 Jahren

Preis: 4,99 € (kaufen auf genialokal.de)
ISBN:  9783732017614
Erschienen: Januar 2022
Format: eBook
Umfang: 288 Seiten
Besonderheit: durchgehend s/w illustriert, Graphic Novel

Jill auf Letterheart:

“Trotz des einfachen Stils, vermitteln die Illustrationen unglaublich viel. Jeder Seite strotzt nur so vor Emotionen, sodass man sich darin verliert – zumindest ging es mir so und das auch beim zweiten Mal lesen. […] Ich habe die Story beim ersten Mal geliebt und tue es immer noch – lasst euch das auf keinen Fall entgehen!”

“Ich finde es toll, wie die Autorin hier teils sehr schwierige Themen sensibel anspricht […] Allerdings muss ich gestehen, dass der Zeichenstil nicht meinen Geschmack trifft […]. Besonders die Hintergründe erschienen mir hier etwas lieblos und auch sonst haben mir Details gefehlt. Dafür gefielen mir die Dialoge hier aber umso mehr.”

Andrea auf EasyPeasyBooks:

“Ich persönliche finde das Buch unglaublich schön, weil es so unglaublich viel vermittelt. Die Thematik mit dem Mobbing von Charlie, weil er schwul ist, das verlieben in einen Jungen, der vermutlich hetero ist und noch soviel mehr Zwischenmenschliches, macht das Buch erst lebendig. Mir gefällt es, dass Heartstopper alle Seiten solch einer Freundschaft und eines Outings in der Schule abdeckt.”

“Diese Graphic Novel ist zurecht immer wieder gelobt und hervorgehoben wurden. Dass der zweite Band bereits im Herbst diesen Jahres erscheint, stimmt mich glücklich, denn Nick und Charlie konnten mein Leserherz im Sturm erobern. Die Zeichnungen, die Gefühle und die angesprochenen Themen sind einfach in einer tollen Balance zwischen Zauberhaft- und Ernsthaftigkeit.”

Hier könnte deine Meinung stehen!

Hast du dieses Buch auch rezensiert oder möchtest du ein paar Zeilen darüber schreiben? Per E-Mail kannst du mir deine kurze Meinung oder den Link deiner Rezension zukommen lassen. Ich füge sie dann an dieser Stelle hinzu. Nicht vergessen: Ein Link zum Blog oder Social-Media-Profil, damit meine Leser*innen dich finden können, wenn sie mehr von dir lesen wollen!

Disclaimer: Qualität und Respekt sind mir auf Buchstabensalat.net wichtig. Deshalb entscheide ich individuell, ob deine Texte zum Blog passen. Unsere Meinungen zum Buch dürfen sich gern widersprechen! Bitte achte aber auf korrekte Rechtschreibung, einen respektvollen Ton und darauf, nicht nur den Klappentext zu kopieren.

Ich danke NetGalley und dem Verlag für das Rezensionsexemplar!

Abgebildet ist das Cover des Buches Heartstopper Vol. 1 von der Autorin Alice Oseman vor einem blauen Hintergrund, in dem Schließfächer auf einem Schulflur angedeutet sind. Das Cover zeigt zwei Personen mit kurzen Haaren von hinten, beide tragen Umhängetaschen.
    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.