Zum Inhalt springen

Schlagwort: Baby

Supernatural: Definitive Serienempfehlung!

Hallo ihr Lieben!

Ich bin nicht sicher, ob ich euch schon mal erzählt habe, woher ich eigentlich meinen Seriengeschmack habe. Neulich hat mich Julia darum gebeten, doch mal Serien zu empfehlen, die ihr nicht gefallen, damit sie nicht zum Serienjunkie wird, so wie ich. Den Gefallen kann ich ihr leider, leider nicht tun. Aber in dem Moment habe ich mal darüber nachgedacht, wie sich mein Geschmack entwickelt hat. Die Erkenntnis teile ich jetzt mit euch. Wenn euch das nicht interessiert, klickt gleich auf “Weiterlesen”, ansonsten ist hier noch ein bisschen persönliches Geplauder für euch. 🙂

Also. Versetzen wir uns mal ein paar Jahre zurück in das Leben einer kleinen Henrike, die jeden Dienstag mit Cousinen, Cousin und Schwestern den Nachmittag nach der Schule bei der gemeinsamen Oma verbracht hat. Nach dem Mittagessen wurde immer Charmed und Takeshis Castle geschaut, wir haben Hausaufgaben gemacht (hust) und einfach Zeit zusammen verbracht. Dabei wurde dann auch mal darüber gesprochen, welche Filme man denn in der letzten Woche gesehen hat. Und irgendwann hat Cousine E dann angefangen, die Filme und Serien auf DVD zu kaufen, die sie sehen wollte. Klein-Henrike hat die Chance ergriffen, endlich das alles sehen zu können, was sie möchte und wann sie möchte. Sie hatte sozusagen eine private Videothek. Großartig. Das Angebot war recht breit, aber natürlich nur begrenzt. Und so hat Klein-Henrike langsam, aber sicher Gefallen an dem gefunden, was ihr angeboten wurde. Ab und zu kam auch mal ein “Das musst du sehen!” (O.C. California – habe ich ignoriert) oder “Das ist wirklich nicht nach deinem Geschmack, lass das lieber!” (Ong-Bak – habe ich bis heute nicht gesehen), aber meistens wurde Klein-Henrike freie Hand gelassen. Und dabei hat sie Schätze wie CharmedMoonlightSupernaturaldie Bourne-Trilogie, Dirty Dancing, Titanic, Bollywoodfilme im Allgemeinen und jede Menge mehr entdeckt. Diese Filme und Serien bildeten den Ausgangspunkt für alles, was Nicht-mehr-so-klein-Henrike mit den Jahren gesucht und angeschaut hat. Und heute noch sieht. Cousine E habe ich neulich diese Erkenntnis mitgeteilt. Ihre Reaktion: “Fein.” Soviel also dazu… 😀

supernatural cast

15 Kommentare

Filmkritik: Was passiert, wenn’s passiert ist (mit Anna Kendrick, Cameron Diaz, Jennifer Lopez, Chris Rock)

Download

In den letzten Jahren sind sie immer präsenter geworden, diese Filme, die die Geschichten von Menschen erzählen, die eigentlich nichts oder nicht viel miteinander zu tun haben. Nur überschneiden sich diese Geschichten irgendwie. Da gäbe es zum Beispiel Happy New Year, bei dem meiner Meinung nach das einzig Besondere der wirklich beeindruckend große Hauptcharakter-cast war, in dem auch Leute wie Zac Efron, Abigail Breslin und Katherine Heigl auftraten, oder auch Valentinstag mit unter anderem Jessica Alba, Ashton Kutscher und Julia Roberts. Der Film, den ich heute besprechen möchte, handelt aber weder vom Jahresübergang noch von einem von der Schokoladen- und Blumenindustrie ausgedachten Feiertag.

Einen Kommentar hinterlassen