Zum Inhalt springen

Schlagwort: Pferde

[Rant] Rezension: Die Gabe der Sattlerin | Ralf H. Dorweiler

Eine kurze Warnung vorweg, falls der Hinweis im Titel übersehen wurde: Die Gabe der Sattlerin hat mir nicht gefallen und meine Rezension ist irgendwie in einen Rant ausgeartet … Oh, und eine Spoilerwarnung sollte ich auch aussprechen. Ich hab mich hierbei nicht zensiert, weshalb ich z. B. Kleinigkeiten über das Ende verrate.

Ich habe mich gefreut, als ich die Zusage für meine Teilnahme an der Lesejury-Leserunde zu Die Gabe der Sattlerin bekam. Es ist schon etwas her, dass ich einen historischen Roman gelesen habe, und etwas Abwechslung konnte ich gerade gut gebrauchen. Da ich weiß, dass historische Romane oft etwas länger brauchen als andere, um die Geschichte in Gang zu bringen, hat mir die Leseprobe auch zugesagt – obwohl sie endete, bevor die Handlung so richtig beginnen konnte. Leider hat der Rest des Buches meine Erwartungen nicht wirklich erfüllen können.

Einen Kommentar hinterlassen

[Rezension] Rockstar Sommer 3. Küsse niemals einen Rockstar | Sandra Helinski

Verlag: Digital Publishers
Format: ePub
Seitenzahl: 148
Erschienen: 2. August 2016
ISBN: 9783960870258
Preis: 2,99 €
Erworben: August 2016. RezEx des Verlags.

Erste WorteEs war Montag und damit wieder Zeit für Anna zu arbeiten. Gleich nach dem Frühstück rief sie bei Michael an, dem Besitzer des rüpelhaften Labradors, und vereinbarte einen weiteren Termin mit ihm und Pepper.

Einen Kommentar hinterlassen

[Neuzugang] im DVD-Regal: Heartland-Box

Heartland-Paradies-für-Pferde_Logo

So. Eine neue Seite in dem Menü über meinem Blog, ein neuer Beitrag, um sie einzuweihen. Es geht los mit meinem neuesten Erwerb. Und hier ist die Geschichte dazu:

Als ich in der fünften Klasse war, also mit zehn, elf Jahren, habe ich viel Zeit mit meiner damaligen besten Freundin verbracht (Heute haben wir uns auseinandergelebt: Schulwechsel, andere Freundeskreise… Es reicht gerade einmal zum „Alles Gute zum Geburtstag“ bei Facebook.). Wir waren gemeinsam von der gleichen Grundschule, auf der wir nicht einmal in derselben Klasse waren, zum Gymnasium gewechselt und standen plötzlich ohne Freunde da. Was bleibt einem da anderes übrig, als sich das nächstbeste Mädchen zu suchen, dass nicht umringt von anderen in einer großen Gruppe steht? Im Unterricht ging es dann los mit der Tuschelei, den Kicherattacken und dem heimlichen Zettelschreiben. Auch nach der Schule haben wir durchaus Zeit miteinander verbracht. Und irgendwann haben wir festgestellt, dass wir die gleichen Bücher mochten. Dann begann die Phase des Tauschens. Bücher, Schmuck, Klamotten, Lieblingskugelschreiber,… Keine Ahnung, was noch alles. Was ich noch ganz genau weiß, ist, dass es diese Buchreihe gab: Heartland – Paradies für Pferde.

Einen Kommentar hinterlassen