Zum Inhalt springen

Meine Top 5 Bücher für diesen Herbst

Für einen Artikel wie den hier ist es in diesem Jahr eigentlich schon etwas spät. Schließlich sind wir längst mitten im Herbst. Aber noch ist nicht Winter! Noch können wir uns über goldene Herbsttage mit Sonnenschein und buntem Laub freuen. So ein Tag ist hier übrigens heute. Noch können wir, eingehüllt in eine kuschelige Decke und mit einer Tasse heißem Tee in der Hand, vom Sofa aus nach draußen schauen und dem Regen lauschen, der an die Scheiben prasselt. Gefällt euch diese gemütliche Idee auch so gut wie mir? Noch besser wird sie aber, wenn man ein Buch in der Hand hat!

Durch die aktuellen Beschränkungen des öffentlichen Lebens werden viele Menschen in den nächsten Wochen erneut mehr Zeit zuhause verbringen als im Normalfall. Während meiner Arbeit in der Buchandlung höre ich deshalb viele Aussagen wie „Ich habe gerade so viel Zeit zum Lesen, aber diese Reihe von meiner Lieblingsautorin schon durch!“ oder „Hallo! Ich war gestern schon hier, aber das Buch hab ich jetzt schon fertig gelesen! Ich hab ja gerade nichts anderes zu tun. Was können Sie mir denn noch empfehlen?“

Deshalb stelle ich euch hier meine Top 5 Herbst-Favoriten für dieses Jahr vor. Das sind 5 Bücher, die perfekt in diese Jahreszeit passen. Die einen Wohlfühleffekt auf mich haben, mich träumen lassen oder Erinnerungen wecken, die ich mit dem Herbst verbinde. Die Reihenfolge ist dabei total willkürlich. Natürlich ist das eine Liste, die ganz persönlich auf mich zugeschnitten ist. Aber vielleicht verführt sie ja einen von euch dazu, sich selbst eines dieser Bücher zu schnappen?

Top 5 Bücher Herbst 2020 Nummer 1 Redwood Love Band 2 Cover

Redwood Love-Reihe von Kelly Moran

1Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber für mich gehört die Serie Gilmore Girls fest zum Herbst dazu. Ich schaue jedes Jahr zu dieser Zeit ein paar Folgen und wenn meine Zeit es zulässt, dann die ganze Serie. (Dazu kommt demnächst auch noch ein separater Artikel – erinnert mich notfalls daran!) Jedenfalls mache ich das, seit ich sie vor drei, vielleicht vier Jahren für mich entdeckt habe. Aber warum eigentlich? Die Serie verkörpert für mich dieses diffuse Gefühl von Geborgenheit, Gemütlichkeit und Einfachheit. Die Protagonistinnen sind einfache Frauen, die neben all dem Trubel auch mal innehalten und den Moment genießen können. In deren Wochenalltag Filmmarathons mit unendlich vielen ungesunden Snacks fest integriert sind. Und diese Serie LIEBT die Zeit von Herbst und Winter. Wer das Intro einmal gesehen hat, sollte daran eigentlich keine Zweifel mehr haben.

Es geht hier aber eigentlich nicht um die Gilmore Girls, sondern um die Reihe Redwood Love von Kelly Moran. Von der Serie habe ich euch erzählt, weil mich diese Bücher – aktuell gibt es 3 Bände der ursprünglichen Trilogie und 2 Bände des Spin-Offs Redwood Dreams – sehr an Gilmore Girls erinnern. Das Setting ist eine amerikanische Kleinstadt, in der jeder jeden kennt, und die potenziellen Love Interests sind allesamt attraktiv und nicht auf den Mund gefallen. Im Fokus steht pro Band ein Paar, das im Lauf der Geschichte ein paar Hürden überwinden muss, um schließlich zusammen zu finden. Wie auch bei Gilmore Girls ist von Anfang an klar, dass es ein Happy End geben wird, aber die emotionale Achterbahnfahrt bis dahin macht es spannend: Wer mit wem? Warum vielleicht doch nicht? Neben den Protagonist:innen gibt es in Redwood Love auch eine Reihe von Nebenfiguren, die zwar Klischees bedienen, aber deshalb umso besser funktionieren. Da sind die älteren Damen, die die Gerüchteküche der Kleinstadt immer gut informiert halten – und zwar ganz modern in Form eines Twitter-Accounts. Der schwule beste Freund taucht ebenso auf wie die beste Freundin seit dem Sandkasten, die auf einmal auf ganz anderer Ebene interessant wird.

Die Redwood Love-Bücher sind nicht perfekt. Aber sie erzeugen in mir ein wohliges, sanftes „Hach ja“-Gefühl. Dasselbe, das ich auch bekomme, wenn ich die Gilmore Girls anschaue, und das ist in meinen Augen ein Qualitätssiegel.

Top 5 Bücher Herbst 2020 Nummer 2 Mercy Thompson und Alpha & Omega Cover

Mercy Thompson-Reihe von Patricia Briggs

2Wer schon länger liest, was ich über Bücher schreibe, der weiß, dass ich Reihen liebe. Ich mag es, zu einer Welt und zu Figuren zurückzukehren, die ich schon eine Weile begleite und gut kennen gelernt habe. Das gilt für Bücher genauso wie für Serien, was auch der Grund dafür ist, dass ich Serien lieber mag als Filme. Das Mercy Thompson-Universum ist eine solche Reihe, die ich immer und immer wieder besuche. Inzwischen sind auf Deutsch 11 Bände in der ursprünglichen Reihe – Mercy Thompson – und 5 Bände im Spin-Off Alpha & Omega erschienen. Dazu kommt ein Sammelband, der alle zusätzlich erschienenen Novellen und nicht verwendeten Szenen umfasst, sowie zwei Graphic Novels. Weitere Bände sind in Arbeit, der 12. Mercy-Band erscheint Anfang 2021 auf Deutsch. Jede Menge Stoff also, um diese Welt voller fantastischer Wesen kennen und lieben zu lernen!

Natürlich müssen die Bücher gut geschrieben sein, damit man gern zu ihnen zurückkehrt – oder sie überhaupt ein zweites Mal lesen möchte. Und das sind sie! Patricia Briggs hat eine tolle Art, ihren Figuren Leben einzuhauchen. Voller Humor schreibt sie über Familienabende mit Konsolenspielen und Brownies, mit viel Gefühl berichtet sie von grausamen Angriffen wie von zarten Beziehungen und auf einzigartige Weise schafft sie es, eine große Zahl von mystischen Wesen in einer Geschichte zu vereinen, ohne dass es überladen wirkt. So finden Werwölfe, Vampire und Feenwesen als Kernelemente zusammen mit indigener Kultur Amerikas, nordischen Sagen und europäischen Mythen Raum in dieser Urban-Fantasy-Reihe.

Ich kann inzwischen nicht mehr sagen, wie oft genau ich diese Bücher gelesen habe. Jedes Mal, wenn ein neuer Band erscheint, lese ich alle anderen noch mal. Manchmal, wenn ich einen Book-Hangover habe, lese ich diese Bücher oder höre die Hörbücher dazu. Ich habe inzwischen sogar ein Tattoo, das der Protagonistin der Mercy Thompson-Reihe gewidmet ist. Ich habe Mercy und ihre Freunde, nein, ihre Familie so oft und so lange begleitet, dass es sich anfühlt, als käme ich nach Hause, wenn ich den ersten Band dieser Reihe aufschlage. Und so ein Gefühl von nach-Hause-Kommen kann jeder gut gebrauchen, wenn es draußen nass, kalt und unangenehm ist. Oder?

Top 5 Bücher Herbst 2020 Nummer 3 Harry Potter Hörbücher gelesen von Rufus Beck neue Auflage CD-Box

Harry Potter-Hörbücher von J. K. Rowling, gelesen von Rufus Beck

3Meine Abneigung gegen die Autorin dieser Bücher einmal beiseite gelassen, finde ich Harry Potter immer noch gut. Die Bücher haben mich durch meine Jugend begleitet, seit ich sie mit neun Jahren das erste Mal gelesen habe. Über die Filme kann man streiten, aber auch sie hatten großen Einfluss auf aktuelle Trends, das muss man ihnen lassen. Die Geschichte des Zauberlehrlings, der zusammen mit seinen besten Freund:innen gegen das große Böse kämpft, ist universal und hier schön dargestellt. Was für mich aber einen dicken, fetten, extragroßen Pluspunkt ausmacht, ist die Hörbuchversion von Rufus Beck.

Ich erinnere mich an verregnete Herbstferientage, zuhause bei meinen Eltern auf dem Dorf. Ich war vielleicht in der siebten, achten, möglicherweise neunten Klasse. Es war zu mieses Wetter, um draußen zu sein und bei uns auf dem Dorf gab es keine Bibliothek, Cafés oder sonstige Orte, wo sich Jugendliche hätten treffen oder beschäftigen können. Deshalb habe ich viele Tage mit meinen Schwestern und meiner Mutter im Wohnzimmer verbracht, auf alle Sofas und Sessel verteilt. Um uns herum: Stoff, Garn, Nadeln. Und ein CD-Player. Ich hatte mir die Hörbücher von Harry Potter aus der Stadtbibliothek ausgeliehen, damals brauchte man für HP und der Orden des Phönix auf CD noch 25cm Regalfläche. Meine Schwestern bestickten Tischdecken und Kopfkissen, ich knüpfte an einem Dekokissen, meine Mutter strickte im Zweifelsfall irgendetwas. Und im Hintergrund lief Harry Potter. Stundenlang. Tagelang. Wir alle kannten die Geschichte schon, aber hier zusammen zu sitzen, still die Hände zu beschäftigen und dabei gemeinsam mit Rufus Beck in diese fantasievolle Welt abzutauchen, das war großartig.

Ich habe nie mit meiner Familie darüber gesprochen, jedenfalls kann ich mich an ein solches Gespräch nicht erinnern. Aber diese gesprächslosen Momente, die wir friedlich zusammen verbracht haben, während draußen der Regen in Bindfäden fiel und Rufus Beck uns von Harry erzählte, der mit seinen Freunden ins Zaubereiministerium einbricht – das sind Teile meiner liebsten Erinnerungen. Jedes Mal, wenn ich diese Hörbücher sehe oder gar höre, kommen diese Erinnerungen in mir hoch. Herbstferienerinnerungen. Mit Harry Potter in Dauerschleife.

(Die fotografierte Ausgabe ist natürlich nicht diejenige, die wir damals gehört haben. Diese habe ich vor ein paar Jahren von meiner Schwester zu Weihnachten bekommen.)

Top 5 Bücher Herbst 2020 Nummer 4 Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen aber wissen sollten Cover

Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen aber wissen sollten von Alice Hasters

4Zu diesem Buch kann ich noch nicht allzu viel sagen, da ich es selbst noch nicht beendet habe. Bisher habe ich etwa ein Fünftel gelesen und ich bin sehr beeindruckt. Ich hatte schon mehrere Augenöffner-Momente und gefühlt auf jeder Seite eine wichtige Passage markiert. Und normalerweise markiere ich nicht direkt in Büchern, sondern klebe, wenn es hoch kommt, höchstens einen Zettel an den Rand. Hier habe ich schnell gemerkt, dass ich bei all den Klebezetteln schnell den Überblick verlieren würde.

Momentan wird viel über die Black Lives Matter-Bewegung berichtet. Es werden entsprechende Bücher geschrieben und gelesen, Filme produziert und geschaut. Dieses ist einer der deutschen Bestseller zu dem Thema. Es geht um die Erfahrungen und Erlebnisse einer schwarzen deutschen Frau in Deutschland. Das erzeugt für mich persönlich eine größere Nähe als viele Titel aus beispielsweise Amerika. Es ist nicht schön, aber so ist es und das sollte ich auch zugeben können: räumliche Nähe zu einem Thema, wenn es also quasi vor der eigenen Haustür passiert, sorgt für mehr Interesse und Verständnis. Ich hoffe, dass es auch anderen Menschen so geht und sie dieses Buch lesen. Denn ich verstehe schon jetzt besser, nach nur einem Bruchteil der Lektüre. Ich erkenne den Alltagsrassismus schneller. Dieses Buch von Alice Hasters hilft beim Erkennen, Verstehen, Bekämpfen. Sie gibt einen sehr persönlichen Einblick in ihre Erfahrungen mit Rassismus und zwingt einen geradezu zum Nachdenken.

Wir können und sollten die Zeit, die wir jetzt wieder einmal Covid19-bedingt vermehrt zuhause verbringen, neben all der Unterhaltungsliteratur auch und insbesondere für solche Bücher nutzen. Uns weiterbilden. Den Menschen zuhören, die von ihren Erlebnissen erzählen möchten, oder lesen, was sie aufgeschrieben haben.

Top 5 Bücher Herbst 2020 Nummer 5 Narnia Sammelband Cover

Die Chroniken von Narnia von C. S. Lews

5Mit den Chroniken von Narnia verbinde ich eine Art Hassliebe. Einerseits ist es eine fantastische Welt, in die uns der Autor entführt. Es ist berauschend, den Abenteuern der Pevensie-Geschwistern zu folgen. Es ist beängstigend, wie aus der roten Frau im ersten Buch die Eiskönigin der Folgebände wird. Es war faszinierend, als ich irgendwann beim dritten oder vierten Mal Lesen die religiösen Bezüge und Parallelen entdeckte. Andererseits habe ich ewig, wirklich ewig gebraucht, um den gigantischen Sammelband durchzulesen. Wenn mir jemand erzählt, er:sie lasse sich von dicken Büchern abschrecken, er:sie lese nur dünne Bücher, dann denke ich an Narnia.

In der dritten oder vierten Klasse habe ich über ein Bestellformular der Schule (ich weiß nicht mehr genau, wie es hieß – irgendwas mit „Igel“?) Bücher kaufen können, für einen niedrigeren Preis als im stationären Buchhandel. Da gab es dieses riesengroße Buch, total dick, und in der Beschreibung stand, dass es sieben ganze Bücher in einem beinhaltet! Ich musste mein theoretisches Geburtstagsgeschenk dafür opfern, damit meine Mutter es mir kaufte, aber in dem Moment war es mir das wert. So ein großes Buch hatte ich noch nie besessen! Und dann stand es in meinem Regal. Und stand. Es war so überwältigend, das illustrierte Cover, das goldene Lesebändchen, die zweispaltig bedruckten Seiten, die etwa im DIN A4-Fomat waren, nur etwas breiter. Damals habe ich viel auf dem Rücken liegend gelesen – das war mit diesem Schinken gar nicht möglich. Und so habe ich es immer und immer weiter hinausgeschoben. Ich glaube, es stand gut 2 Jahre ungelesen im Regal, bis ich mich langsam herangetastet habe. Bis zu dem Zeitpunkt hatte meine Mutter es längst gelesen. Und ich hatte die Filme gesehen. Die neuen natürlich, nicht die ersten Verfilmungen von 1988-90.

Ich wusste gar nicht, dass die Filme nicht mit dem ersten Band der Chroniken anfangen! Ich hatte keine Ahnung, wie groß die Welt(en) war(en), die C. S. Lewis sich ausgedacht hatte. Ich habe Jahre gebraucht, um diesen Sammelband komplett zu lesen. Genau genommen bin ich mir in dem Moment, in dem ich das hier tippe, gar nicht sicher, ob ich die letzten Bände je gelesen habe. Meine Erinnerungen reichen bis zur Reise mit der Morgenröte, aber danach? Passiert da noch mehr? Vielleicht sollte ich selbst diesen Herbst nutzen, um noch mal meine Nase zwischen die Seiten zu stecken…

Top 5 Bücher Herbst 2020 Nummer 1 bis 5 zusammen, hochkant stehend, Cover

Das waren meine Top 5 Bücher für diesen Herbst. Etwas zum lachen und lieben, etwas zum ernsthaften Nachdenken, etwas für Wohlfühlmomente und ein nach-Hause-kommen-Gefühl mit einer ordentlichen Prise Fantasy, etwas das Erinnerungen weckt und etwas, das einfach einen verregneten Nachmittag verschönert.

Kennt ihr diese Bücher schon? Welche Erinnerungen verbindet ihr mit ihnen?
Oder sind welche dabei, die ihr noch nicht kennt? Habt ihr Lust bekommen, hineinzuschnuppern?

Welche Bücher gehören für euch zum Herbst?


Ich bin gespannt auf eure Kommentare!

Titelbild: Photo by hannah grace on Unsplash: person holding book during daytime photo

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.